Wer braucht heute noch Kunstunterricht?

Jungen, Kinder, Glücklich, Sitzung, Studenten

Am Mozarteum Salzburg sollen im Bereich der Bildnerischen Erziehung zwei von
insgesamt vier künstlerischen Professuren nicht mehr nachbesetzt werden.
Die Studierenden befürchten dadurch eine massive Verschlechterung der Studienqualität
und der Studierbarkeit – sie sehen aber auch negative Folgen für die Vermittlung an
Schulen und versuchen dem nun entgegenzuwirken.

Von der STV des Department 12 für Bildnerische Erziehung und Gestaltung

„Wer braucht heute noch Kunstunterricht?“ weiterlesen

Der Georg, sein Jesus und die Kartonagen

Letzte Abendmahl, Jesus, Leonardo Da Vinci, Malen

2020 erschien in der uni:press ein Artikel, der sich mit den Umtrieben der Lorettogemeinde beschäftigte. Auch von Georg Mayr-Melnhof – Gründer dieser Gemeinschaft – und seinen erzreaktionären Predigten war dort zu lesen. Dieser sitzt auch im Aufsichtsrat der multinationalen Mayr Melnhof Karton AG – und dort nimmt man es bei den Arbeitsbedingen nicht ganz so ernst mit der christlichen Nächstenliebe.

Hans Elas

„Der Georg, sein Jesus und die Kartonagen“ weiterlesen

Mit Mitte Dreißig kannst du gehen

Ein offener Brief an mein Ich von vor einem Jahr

Mitarbeiter, Entlassung, Gefeuert, Geschäft, Menschen

Am 1. Oktober 2021 sind die ersten Teile der Novelle zum Universitätsgesetz (kurz: UG-Novelle) in Kraft getreten. Was offiziell der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses dienen sollte, ist allerdings für viele Jungakademiker*innen in eine karrieretechnische Katastrophe ausgeartet. Dieser Anlass hat sogar die unter gehörigem Zeitdruck stehende Autorin dieses Artikels dazu getrieben, ein paar wertvolle, nunmehr unwiederbringlich verlorene Stunden ihrer Dissertationsphase zu opfern, um sich das mit der Jobwahl – rein theoretisch – noch mal anders zu überlegen.

Von einer Doktorandin an der Uni Salzburg*

„Mit Mitte Dreißig kannst du gehen“ weiterlesen

Leeres Salzburg

Keine Beschreibung verfügbar.

Daniel Käfer hat mit seiner Kamera die Bemühungen der SUPER-Initiative eingefangen und seine Eindrücke zu einem 25-minütigen Film verarbeitet. Die SUPER-Initiative ist ein Verein in Salzburg, welcher versucht sich um Leerstände aufzuspüren und diese wiederum an Künster:innen, Kollektive und Vereine weiterzuvermitteln. Der Film war am 13. Jänner 2022 im DAS KINO zu sehen und wurde im Rahmen der „Film it Masterschool 2020/21“ von Studio West präsentiert.

Christian Veichtlbauer

„Leeres Salzburg“ weiterlesen

Eine Absage der Mönchsberggaragen-Erweiterung als lokaler Klimaschutz

Schriftrollen Vom Toten Meer, Totes Meer, Israel

Im Jahr 2012 wurde von Seiten der repräsentativen Politik das erste Mal öffentlich der Ausbau der Mönchsberggarage vorgeschlagen. Der menschengemachte Klimawandel war bereits zu dieser Zeit bekannt, hatte aber noch nicht die Relevanz, die ihm jetzt allgemein zugeschrieben wird. Es gibt bereits viele technokratische Lösungsansätze dafür, doch an der CO2-Reduktion und Strukturänderungen wird wohl kein Weg vorbeiführen. Dennoch will die Stadtregierung an diesem Projekt, das womöglich über 40 Millionen Euro kosten wird, festhalten. Ein einziger neuer Parkplatz im Berg könnte somit etwa 61.500 Euro kosten.

In diesem Interview haben uns Vertreter:innen der studentischen Klimabewegungsorganisation Students for Future Salzburg Antworten zur aktuellen Lage, ihren Positionen und Aussichten über den weiteren Protest gegeben.

Georg Pidner

„Eine Absage der Mönchsberggaragen-Erweiterung als lokaler Klimaschutz“ weiterlesen

Freude schöner Öffnungszeiten

Bibliothek, Bücher, Bücherregale, Literatur, Lesen

Aktuell warten die Unibibliotheken mit verkürzten Öffnungszeiten auf. Wenn man neben dem Studium berufstätig ist, Kinder zu versorgen hat oder nicht am Studienort wohnt, kann das Ausleihen von Büchern mittlerweile zu einer Aufgabe werden, die einiges an Planung abverlangt. Das gehört seitens der Universität dringend geändert.

Friedrich Niedermeier (STV Germanistik)

„Freude schöner Öffnungszeiten“ weiterlesen

Einfach mal nichts tun

Frau, Paddel, Kajak, Kanu, Kajakfahren

Wann hast du das letzte Mal nichts getan? Und damit ist wirklich gemeint: NICHTS. In dieser schnelllebigen Gesellschaft, in der wir leben, ist diese Tätigkeit kaum vorstellbar. In der heutigen Zeit gibt es immer was zu tun. Die meisten Menschen sind andauernd in Hektik und beschäftigt, sie können nicht mehr die Ruhe genießen und stillsitzen. Speziell für Studierende ist dies eine Herausforderung. Denn selbst wenn Student:innen eine Pause von ihren Prüfungen haben, werden diese Pausen mit anderen Tätigkeiten, wie zum Beispiel Nebenjobs, Sprachunterricht und Freiwilligenarbeit gefüllt. Doch genau die Pausen sollten sich Studierende für sich selbst nehmen, um Energie zu tanken.

Alicia Diem

„Einfach mal nichts tun“ weiterlesen

Filmschmankerl: ZOMBIE

Zombie, Tod, Tot, Tag Der Toten, Mexiko, Mann

In dieser Filmschmankerl-Ausgabe präsentieren wir euch vier ausgewählte Filme aus dem Horror-Subgrenre des Zombiefilms. Zombiefilme haben heute meist nicht das beste Image, dennoch sind sie mehr als nur Gewalt, Blut und Schockmomente. So kam es auch zur Vermischung mit dem Genre der Komödie, was auf den ersten Blick unversöhnlich wirkt. Es werden genau diese Grundthematiken ins Komische verschoben und schaffen so ganz neue Narrative. Das Thema des körperlichen Verfalls, der mit den Zombie- und Untotenfilmen jeder Epoche einhergeht, fasziniert und inspiriert Filmemacher*innen schon seit Anbeginn.

Bernhard Landkammer und Hannah Wahl

„Filmschmankerl: ZOMBIE“ weiterlesen