In den Backrooms des Ausverkaufs – Ein Lokalaugenschein

Außen pfu, innen pfui: Das Designeroutlet punktet vor allem mit viel Leerstand © Schiaches Salzburg

Seit mehr als zwei Jahren ist man an den Anblick halbleerer Straßenzüge und Touristenmeilen gewöhnt. Wiederum ein Ort, der bereits vor der Seuche meistens halb leer war, ist der örtliche Tempel des Ausverkaufs. Die lieb- und lebloseste Begegnungszone weit und breit: Willkommen im McArthurGlen-Designeroutlet. 

Von Schiaches Salzburg

„In den Backrooms des Ausverkaufs – Ein Lokalaugenschein“ weiterlesen

Sučukrlit. Was bedeutet das und wer ist lesenswert?

Kostenlose Fotos zum Thema Bibliothek

Seit Ende Februar – nach dem Einmarsch der russischen Armee in die Ukraine – ist der Osten Europas in der medialen Berichterstattung präsent wie noch nie. Dabei fungiert dieser Angriffskrieg oft als Projektionsfläche für die eigenen Ressentiments und Osteuropa-Romantik und verschleiert wie wenig Wissen über die Kultur, Literatur  und Geschichte der Ukraine eigentliche vorhanden ist. Mariya Donska, Slawistin an der Universität Graz, hat sich für die uni:press Zeit genommen einen Einblick in die zeitgenössische ukrainische Literatur zu geben.

Von Mariya Donska

„Sučukrlit. Was bedeutet das und wer ist lesenswert?“ weiterlesen

Das Schubladendenken

Kostenlose Fotos zum Thema Kisten

Dieses Wort beschreibt, „an starren Kategorien orientierten, undifferenzierten, engstirnigen Denkweisen“ festzuhalten. Aber warum stecken wir andere Menschen immer in unsere imaginären Schubladen? Sollten wir versuchen, diese Denkweise nicht mehr anzuwenden und funktioniert dies überhaupt?

Von Alica Diem

„Das Schubladendenken“ weiterlesen

Einfach mal nichts tun

Frau, Paddel, Kajak, Kanu, Kajakfahren

Wann hast du das letzte Mal nichts getan? Und damit ist wirklich gemeint: NICHTS. In dieser schnelllebigen Gesellschaft, in der wir leben, ist diese Tätigkeit kaum vorstellbar. In der heutigen Zeit gibt es immer was zu tun. Die meisten Menschen sind andauernd in Hektik und beschäftigt, sie können nicht mehr die Ruhe genießen und stillsitzen. Speziell für Studierende ist dies eine Herausforderung. Denn selbst wenn Student:innen eine Pause von ihren Prüfungen haben, werden diese Pausen mit anderen Tätigkeiten, wie zum Beispiel Nebenjobs, Sprachunterricht und Freiwilligenarbeit gefüllt. Doch genau die Pausen sollten sich Studierende für sich selbst nehmen, um Energie zu tanken.

Alicia Diem

„Einfach mal nichts tun“ weiterlesen

Filmschmankerl: ZOMBIE

Zombie, Tod, Tot, Tag Der Toten, Mexiko, Mann

In dieser Filmschmankerl-Ausgabe präsentieren wir euch vier ausgewählte Filme aus dem Horror-Subgrenre des Zombiefilms. Zombiefilme haben heute meist nicht das beste Image, dennoch sind sie mehr als nur Gewalt, Blut und Schockmomente. So kam es auch zur Vermischung mit dem Genre der Komödie, was auf den ersten Blick unversöhnlich wirkt. Es werden genau diese Grundthematiken ins Komische verschoben und schaffen so ganz neue Narrative. Das Thema des körperlichen Verfalls, der mit den Zombie- und Untotenfilmen jeder Epoche einhergeht, fasziniert und inspiriert Filmemacher*innen schon seit Anbeginn.

Bernhard Landkammer und Hannah Wahl

„Filmschmankerl: ZOMBIE“ weiterlesen

„Es gibt zu wenig Raum, um etwas zu erschaffen aber auch um zu scheitern“

Die Club Commission Salzuburg im Interview mit der uni:press

Bar, Menschen, Flaschen, Getränke, Alkohol, Lampen

Rudolfskai, Gstättengasse und bissi Schallmoos, dann ist in Salzburg aber schon aufgeräumt, wenns ums Fortgehen und Feiern geht. Wenn man auf die verschiedenen Spielarten elektronischer Musik steht siehts sogar noch düsterer aus. Wenig konsumfreie Räume, eine angestaubte Kulturpolitik und die allgegenwärtige Vereinzelung tun ihr Übriges dazu. Um hier sukzessive Abhilfe zu schaffen hat sich unlängst die Salzburg Club Commission formiert, eine Interessenvertretung zur Förderung der hiesigen Clubkultur. Dany, ein Gründungsmitglied dieser Initiative, hat mit der uni:press darüber gesprochen worans hapert in Salzburg und wo man den Hebel ansetzten müsste:

„„Es gibt zu wenig Raum, um etwas zu erschaffen aber auch um zu scheitern““ weiterlesen
Alter Projektor

Schon gesehen? uni:press Filmschmankerl #8 – Dystopie

Geschichten, die in einer möglichen Zukunft spielen, thematisieren implizit immer auch Probleme ihres Entstehungszeitraums und spitzen diese oft zu. In den meisten Fällen behandeln derartige Visionen negative Auswirkungen auf die Menschheit. Doch auch utopische Darstellungen offenbaren im Laufe ihrer Handlung oft einen dystopischen Charakter. Es ist daher kein Wunder, dass derartige Narrative den Hauptbestandteil der Science-Fiction bilden, die als eines der am stärksten politischen kulturellen Genres gilt. Dabei ist der Spielraum dystopischer Erzählungen groß und kann neben wissenschaftlichen Ausprägungen auch politisch, sozial oder medial verarbeitet werden. Entsprechend dieser Prämisse haben wir versucht, unterschiedliche Aspekte dieses narrativen Musters in der Auswahl unserer Filmempfehlungen abzudecken – die gerade in diesen unsicheren Zeiten öfter näher an einer (überspitzten) Realität sind, als dass sie vollkommen abwegig wären.

Von Hannah Wahl und Bernhard Landkammer

„Schon gesehen? uni:press Filmschmankerl #8 – Dystopie“ weiterlesen
Alter Projektor

Schon gesehen? uni:press Filmschmankerl #7 – Rache

Biblisch begründet und damit beinahe schon archaisch in das Narrativ westlicher Gesellschaften eingebrannt, spielt Rache auch filmisch eine omnipräsente Rolle. Während der Versuch, scheinbare Gerechtigkeit in die eigenen Hände zu nehmen, oft genug als Blaupause für sinnlose, rein auf Action ausgerichtete Filme dient, gibt es genügend Beispiele, dass Rache deutlich mehr sein kann als ein blutiges Spektakel ohne Hirn. Im Rahmen eines durchdachten Drehbuchs und durch eine ansprechende, auf feinere Nuancen abzielende Inszenierung bezieht Rache eine fast schon philosophische, auf jeden Fall aber soziolo- gische Ebene mit ein. Gesellschaftliche Funktionsmechanismen werden hinterfragt und der Gedanke von Gerechtigkeit in einem Zwiespalt zwischen Moralität und Justiz gestellt. Die Filme in dieser Filmschmankerl-Ausgabe nähern sich dem Thema der Rache auf unter- schiedliche Arten an.

Von Bernhard Landkammer und Hannah Wahl

„Schon gesehen? uni:press Filmschmankerl #7 – Rache“ weiterlesen

Sperrstund’ MARK Salzburg

Das Interview wurde vor dem 30. März 2020 geführt, als im Stadtsenat schlussendlich, nach wochenlangem Bangen um die Existenz, die Jahresförderung für das MARK Salzburg beschlossen wurde.

Das MARK Salzburg steht vor dem finanziellen Aus: Eine im Jahr 2018 ausgesetzte Jahresförderung  wurde per Direktbeschluss des Bürgermeisters Harald Preuner ausgesetzt. Was nun? Carolina Forstner hat mit zwei ehrenamtlichen Mitgliedern Sabrina Seiwald und Julia Wegmayr gesprochen.

„Sperrstund’ MARK Salzburg“ weiterlesen